Schwedischer Internetprovider gegen Anti-Filesharing

Schwedischer Internetprovider gegen Anti-Filesharing

In der vergangenen Woche hat der Schwedische Internetserviceprovider
Tele 2 bekanntgegeben, dass IP adressen nicht mehr gespeichert werden,
um private Filesharer zu schützen.

Stefan Kronkvist, welcher die Schwedische Polizeiabteilung für Internetverbrechen leitet,
sagt dazu, dass es in vielen Fällen Investigationen unmöglich machen wird.

Nach schwedischen Gesetzen müssen ISPs vor Gericht die Daten von mutmaßlichen
Filesharern an die Copyright Besitzer herausgeben.

Tele2 gibt an, die Anti-Piraterie Gesetze studiert zu haben und keinerlei
Verpflichtungen fand, IP-Adressen seiner User zu speichern.

Somit ist Tele2 der zweite Schwedische Internetprovider, welcher sich gegen
die Verfolgung von privaten Filesharern zu wehr setzt.

Ich persönlich finde, dass dies ein gewagter Schritt von der schwedischen TELE2 ist.
In Deutschland würde soetwas nicht passieren können, da die Vorratsdatenspeicherung
alle deutschen ISPs gesetzlich verpflichtet IP Adressen für 6 Monate zu speichern.

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

Powered by WordPress | Designed by: Premium Free WordPress Themes | Thanks to Download Premium WordPress Themes, wordpress 4 themes and Free Premium WordPress Themes