Wie schnell kommt Malware auf einen PC?

Um dies herauszufinden, startete ich gestern ein kleines Experiment.

Auf meinen vServer, installierte ich die Honeypot Software Nepenthes.

Diese Software, gaukelt gewisse Windows Sicherheitsluecken vor und ist in der Lage, die Malware einzufangen. Innerhalb von 12 Stunden wurden 60(!) Schaedliche Dateien aufgeschnappt.

Erstaunlich schnell im deutschen IP Bereich verbreitet sich der Trojaner „W32.Virut-54 FO“ (ClamAV Bezeichnung). Dieser ist mir ca. 35 Mal in die Falle getappt.

Was allerdings verwunderlich ist, ist das fast keine klassischen SD-Bots mehr im Umlauf sind. (4)

Gehen wir nun von dem Beispiel aus, dass jemand Windows XP Home Edition (ohne Servicepacks) installiert hat, natuerlich ohne Antivirenprogramm und ohne Firewall..

Auf seinen Computer wuerden sich ueber den Tag verteilt HUNDERTE von schaedlichen Viren einnisten.

Ueber die moeglichen Kosequenzen brauch ich nicht schreiben, denn davon kann sich jeder selbst ein Bild machen.

Die Virenauthoren versuchen stets, ihre Viren zu verschluesseln, sodass Antivirenprogramme nicht darauf anspringen, deshalb wuerde ich jedem empfehlen, bei dem benutzten Antivirenprogramm die Heuristik-Funktion einzuschalten.

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

Powered by WordPress | Designed by: Premium Free WordPress Themes | Thanks to Download Premium WordPress Themes, wordpress 4 themes and Free Premium WordPress Themes