Mobiles Internet – Ein neuer Trend ?

Das mobile Internet – Wie sieht es aus ?

    Das Konzept hört sich ganz einfach an, UMTS-USB-Stick mit Sim Karte in den Computer stecken, Software starten und loslegen. Was steckt dahinter ?

Durch die HSDPA lassen sich Geschwindigkeiten von 7,2 Mbits/s erreichen, etwas schneller als DSL 6000.

HSDPA – Was Ist das ?

„High Speed Downlink Packet Access“, eine Erweiterung des langsameren UMTS Netzwerkes.
Mit UMTS waren nur 384 kBit/s im Dowload und 64 kBit/s im Upload möglich.
HSDPA hingegen hat meist eine Geschwindigkeit von 3,6 – 7,2 Mbit/s.

Viele Netbooks werden mit Mobilen-Internet-Verträgen angeboten, da das Internet lässt sich in einem vollem Funktionsumfang uneingeschränkt nutzen lässt. Mit einem kleinen handlichen Netbook kann man nun in vielen Gegenden sehr schnell surfen, ohne Kabelgebunden sein zu müssen.

Das HSDPA, sowie das UMTS Netz werden in vielen Städten und Gegenden immer weiter ausgebaut und somit werden immer mehr Gebiete abgedeckt.

Einfach mal im Zug, im Auto, auf dem Balkon oder im Garten E-Mails schreiben, bloggen oder im Netz surfen.

Das verspricht das Mobile Internet.

Meinung des Authors

An sich keine schlechte Idee, allerdings sollte man aufpassen, dass bei dem Vertrag genug Bandweite inklusive ist. Bei vielen Providern steht im Kleingedruckten, dass man nach 5GB im Monat auf eine deutlich langsamere Geschwindigkeit gekappt wird, deshalb sollte man größere Downloads vermeiden. Der Speed wird meist auf 56kbit/s heruntergedrosselt, was sich in der heutigen Zeit kaum noch zum Surfen lohnt.

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

Powered by WordPress | Designed by: Premium Free WordPress Themes | Thanks to Download Premium WordPress Themes, wordpress 4 themes and Free Premium WordPress Themes