Wie man sich mit falscher SEO Optimierung seinen PR zunichte machen kann

Dem ein oder anderen Blogger wird es schon passiert sein.
Man frag sich wo die ganzen Besucher wohl bleiben.
Irgendwann wird man misstrauisch und muss feststellen, dass die eigene Seite nicht mehr in Google gelistet ist.

Wie bzw. Warum passiert das ?

Durch sogenannte Black-Hat-SEO-Methoden.

Was sind Black-Hat-SEO-Optimierungen ?
Das sind ‚Schlupfloecher‘ um sein Google Ranking in die Hoehe zu treiben, durch noch nicht so bekannte Wege, die frueher oder spaeter entlarvt werden.
Wird man erkannt, so kann man seinen Platz in der Google Maschine an den Nagel haengen.

Einige Beispiele sind:

  • Kopieren von fremden Inhalten, sog. Content-Crabber
  • Keyword-Stuffing – Suchbegriffe sehr oft wiederholen
  • Keywords, die mit Inhalte der Seite nichts zu tun haben
  • Hidden Text – Unsichtbare Texte
  • Hidden Links – Einfache versteckte Links
  • Cloaking – Die Suchmaschine z.B. mittels Weiterleitung, falschen Content fuettern.
  • Site-Hacking – Durch unerlaubten Zugriff auf fremden Seiten Links verstecken.
  • Doorway-Pages – Brückenseiten erstellen.

Man sollte das auf alle Faelle vermeiden.

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

Powered by WordPress | Designed by: Premium Free WordPress Themes | Thanks to Download Premium WordPress Themes, wordpress 4 themes and Free Premium WordPress Themes