maoam zu gewagt verpackt?

Sind diese Kaubonbon Verpackungen zu erotisch ?

Als der Brite Simon Simpkins für seine Kinder Süßigkeiten kaufen wollte, betrachtete er sich die Maoam Packungen mal etwas genauer und stellte fest, dass die bunten Früchte in fragwürdigen Positonen abgebildet sind.

Daraufhin entschied er sich, die Kaubonbons seinen Kindern nicht zu kaufen.

Dem britischen Boulevard Blatt „The Sun“ erzählte er: „Die Zitrone und die Limone sind in einer Position gezeichnet, die an einen sexuellen Akt erinnert. Die Limone, die ich in dieser Kuppelei für den Gentleman halte, hat einen besonders aufreißerischen Gesichtsausdruck“.

Als er den Marktleiter darauf aufmerksam gemacht hatte, konnt ihm nicht weitergeholfen werden.

Bereits 2002 sorgten die Maoam Verpackungen für Aufruhr.
In einem Schreiben wandten sich drei Schüler eines Jesuitenkoleggs an Haribo, weil auf den Bildchen diverse Sexualpraktiken abgebildet sein sollen.

Am Ende stellte sich alles als Scherz heraus und als PR für Haribo.
Das Unternehmen stand ein, dass das Verpackungsdesign doch sehr gewagt ist.

Bisher ist mir das wirklich nie aufgefallen. Ich denke aber, dass dem Kleinkind wohl eher der Inhalt als die Verpackung interessiert.

Via Web.de, rp-online.de, Abbildung via Spiegel.de
You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

Powered by WordPress | Designed by: Premium Free WordPress Themes | Thanks to Download Premium WordPress Themes, wordpress 4 themes and Free Premium WordPress Themes