Welche Spuren hinterlässt man im Netz?

Wie anonym ist man denn eigentlich im Netz ? Wörter wie Datensammler, Datenkrake & co. hört man häufiger, doch welche Informationen können über Surfer gesammelt werden?

 

 

Welche Informationen werden im Internet über einen Surfer gesammelt?

 

  • In jedem Fall die IP-Adresse. Sie gilt als einmaliges Identitätsmerkmal, sie wird vom Internet Service Provider dynamisch zugewiesen. Anhand dieser IP-Adresse lassen sich weitere Informationen herausfinden. Behörden können mit einem richterlichen Beschluss durch die IP-Adresse den Anschlussinhaber ermitteln.
  • Den Hostnamen. Dieser ist weniger relevant, man bekommt ihn gleichzeitig mit der IP-Adresse vom ISP zugewiesen. Der Hostname beinhaltet meistens den Namen des ISP.
  • Den ISP – Internetserviceprovider. Jeder Provider hat eigene IP-Adressbereiche für seine Kunden reserviert. Mit der IP-Adresse kann man überprüfen, in welchen Adressbereich diese fällt und zu welchem Anbieter sie gehört.
  • Das Herkunftsland. Wie beim vorherigen Punkt beschrieben, kann man vom ISP auf das Herkunftsland schließen.
  • Die ungefähre Position. Durch die IP-Adresse kann man den nächsten Knotenpunkt zum Surfer ermitteln.
  • Die verlinkende Seite, bzw. den Suchbegriff, falls die verlinkende Seite eine Suchmaschine war.

Der Webbrowser gibt ebenfalls viele Informationen preis, z. B. welcher Browser, in welcher Version im Einsatz ist, ob Javascript aktiviert ist, ob Cookies gesetzt werden können oder ob ActiveX aktiv ist.

Ausserdem noch detaillierte Informationen über installierte Plugins wie bspw. Adobe Reader, Adobe Flash und Java. Die eingestellte Bildschirmauflösung, das Betriebssystem und die Standartsprache.

 

Samsung Galaxy S4 – Automatische GMail Synchronisation einschalten

Gmail

Ich zähle mich selbst zu den glücklichen Samsung Galaxy S4 Besitzern.

Das erste Problem, welches sich mir stellte, war die Aktivierung der automatischen Synchronisation meiner Gmail Accounts. Read more »

Schnell und sicher kostenlose Selbstauskünfte einholen

Zahlung/Schufa

Viele werden folgendes Szenario schon erlebt haben.:

Man wurde bei der Bonitätsprüfung eines Kredites, eines Ratenkaufs oder eines Handyvertrages ohne jegliche Angabe eines Grundes abgelehnt.

Die Bonitätsprüfung ist das entscheidente Kriterium für sämtliche Arten von Krediten (u. a. Ratenzahlungen, Handyverträge) und soll dem Händler Ausfallsicherheit gewährleisten, dies geschieht anhand des sog. Scoring-Wertes.

Bei einer Ablehnung kann man erstmal nichts machen.

ABER: Durch das Einholen von kostenfreien Selbstauskünften von Auskunfteien (Schufa, Bürgel, Creditreform uvm.) kann man überprüfen, ob die gesammelten Daten überhaupt richtig sind und kann ggf. direkt bei der Auskunftei um schnelle Korrektur bitten!

Denn laut einer Studie des “Instituts für Grundlagen und Programmforschung” sind fast die Hälfte der gesammelten Daten falsch. (Quelle Spiegel.de)

Read more »

Poker ist nicht länger ein Glücksspiel

Pokerkarten

Werbetext

In einem New Yorker Gericht wurde kürzlich entschieden, dass das Pokerspiel dem Geschicklichkeitsspiel zugeordnet wird und demnach nicht länger als Glücksspiel behandelt werden sollte. Diese Meldung sorgte für Aufsehen, denn dies könnte einige Veränderungen bedeuten. Barry Carter stellt die unterschiedlichen Meinungen zu diesem Thema dar und erklärt die Vor- und Nachteile der Einordnung des Pokerspiels als Geschicklichkeitsspiel. Read more »

Welche SD Karte für den Raspberry PI ?

Bei der Auswahl der SD-Karte für den Raspberry PI gibt es einiges zu beachten.

Die Speicherkapazität

Die SD-Karte sollte nicht weniger als 4GB Speicherkapazität besitzen. Bei den aktuell ziemlich geringen Preisen, empfehle ich eine 8-16GB große Speicherkarte.

Die Lese-/Schreibgeschwindigkeit Read more »

Powered by WordPress | Designed by: Premium Free WordPress Themes | Thanks to Download Premium WordPress Themes, wordpress 4 themes and Free Premium WordPress Themes
Online Games
und im Internet Pokern lernen